Eine Kurzfassung des Musicals Planet B

 

1850, Amerika: Eine Stadt in Aufbruchsstimmung. Der Unternehmer Spencer und seine neue Eisenbahnlinie versprechen Wohlstand und Fortschritt. Bei all der Euphorie scheren sich die Bürger wenig um die Sorgen der indigenen Bevölkerung. Dabei soll die Eisenbahn durch das Gebiet der Sioux führen und diese sind nicht bereit, ihr Land zu verkaufen. Eine Gruppe junger Männer um Howard stellt sich auf die Seite der Ureinwohner. Und ausgerechnet Spencers Tochter Mariette lässt sich überreden, ihnen bei ihrem Plan zu helfen…

 

2020, Deutschland: Eine Stadt in Aufruhr. Eigentlich sollte der Tagebau in Düdering geschlossen werden, nun werden die Arbeiten doch fortgesetzt. Doch Theres und ihre Freundin Lisa wollen nicht tatenlos zusehen, wie die naheliegenden Dörfer abgerissen werden und rufen zu Demonstrationen auf. Was mit wenigen Schülern beginnt wächst schnell zu einer großen Bewegung heran. Doch können sie es mit dem Energieriesen Dispend Energy aufnehmen? Und was sind sie selbst bereit, dafür zu tun?

Drei verschiedene Geschichten zu drei verschiedenen Zeiten, aber dieselbe Frage: Für welche Zukunft entscheiden wir uns? Was können wir überhaupt entscheiden? Und was sind die Folgen unseres Handelns?

 

2050, Deutschland: Eine Stadt am Abgrund. Die Klimakrise hat ihre Spuren hinterlassen. Wasserknappheit, Lieferengpässe und ausbleibende Ernten plagen die Bevölkerung. Und während die Regierung sich für ihr Management in einer Pandemie feiert, zieht das nächste Unglück heran: Ein extremes Unwetter droht die Stadt mit Regen zu überfluten. Die Klimaforscherin Sabine Vierstädt und ihr Kollege Finn Hansen warnen vor einem Jahrhunderthochwasser, doch ihre Worte bleiben unerhört. Politiker spielen die Gefahr herunter, die Bevölkerung ist der Warnungen müde geworden.

 Verzweifelt versuchen Sabine und Finn auf allen Wegen Gehör zu finden. Da kommt ihnen eine bekannte Hackergruppe gerade recht…